Pop-Oratorium „CREDO – Das Vermächtnis“

Bild von Kunst und Glaube


Wie wir wurden, was wir sind
Das multimediale Werk mit großem Pop-Oratoriumschor, Instrumentalisten und vielen Solisten schildert die Entwicklung des Christentums in Europa – von den Anfängen bis in die Gegenwart. Es erzählt von Mönchen und Missionaren, die Länder und Landschaften urbar machten, Schrift und Kultur in Klöstern pflegten und den christlichen Glauben verbreiteten. Prägende Persönlichkeiten wie die erste Christin Europas – die Purpur-Händlerin Lydia, der Kirchenvater Augustinus, der Mönch Bonifatius, der Reformator Luther sowie der Theologe und Widerstandskämpfer Bonhoeffer u.v.a. treten auf.
Das Pop-Oratorium zeigt durch wechselvolle Zeiten, was Europa geprägt hat und warum trotz menschlicher Wirrungen, Irrungen und politischen Ambitionen der christliche Glaube bzw. Gottes Gebote und Gesetze die Grundlage für ein sinnvolles Leben und Wirtschaften in Frieden und Freiheit sind.

Eine Geschichte von Menschen, Mönchen und Mächtigen und einem großen Gott. Spannend, berührend und informativ!

Mit Texten von Andreas Malessa, Eckart zur Nieden, Jürgen Werth etc. und Musik von Jochen Rieger.

Die Premiere findet am 28.10.2018 in der Stadthalle Wetzlar statt (um 19:00 Uhr).

Weitere Infos und Karten unter www.kunst-und-glaube.de.